Neue Künstlervereinigung München

1909 gründet Wassily Kandinsky gemeinsam mit weiteren Künstlern die Neue Künstlervereinigung München (NKVM) und wird gleich zu Beginn ihr Vorsitzender. Schon früh ist die Gruppe Angriffen zahlreicher Kritiker ausgesetzt, aber auch innerhalb der Vereinigung zeichnen sich Unstimmigkeiten ab. Insbesondere die künstlerische Entwicklung Kandinskys sorgt für Unmut. Wohl wissend, dass konservative Mitglieder seine zunehmende Abstraktion ablehnen, … “Neue Künstlervereinigung München” weiterlesen

Gründung der Phalanx-Gruppe

1901 ist Kandinsky Gründungsmitglied der reformorientierten Künstler- und Ausstellungsgruppe Phalanx sowie einer gleichnamigen Malschule. Die Gruppe organisiert zahlreiche stark von der französischen Malerei geprägte Ausstellungen, unter anderem mit Claude Monet und Henri de Toulouse-Lautrec. Allerdings stoßen Aktivitäten der Gruppe im konservativen München auf Akzeptanz und so löst sie sich aufgrund des nach zwölf Ausstellungen 1904 … “Gründung der Phalanx-Gruppe” weiterlesen

Kurzbiografie

Wassily Kandinsky: Zeittafel 1866 Wassily Kandinsky wird am 4. Dezember in Moskau geboren 1885 Aufnahme eines Studiums der Rechts- und Volkswirtschaftslehre an der Universität Moskau 1889 Reise ins Uralgebirge 1892 Heirat mit seiner Cousine Anna Tschimjakin 1896 Ablehnung einer Professur an der Universität in Dopat und Übersiedlung nach München. Besuch einer Malschule 1900 Beginn eines … “Kurzbiografie” weiterlesen

Der Blaue Reiter

Bereits während seiner Zeit in der Neuen Künstlervereinigung München arbeitet Kandinsky im Hintergrund zusammen mit Franz Marc, der ebenfalls zeitweise deren Mitglied war, an einem neuen Projekt: Dem Blauen Reiter. Der Blaue Reiter war ein eher loser Kreis von expressionistischen Künstlern, die in mehreren Ausstellungen neben ihren eigenen Werke von Macke, Matisse, Picasso und Nolde … “Der Blaue Reiter” weiterlesen